Familiengottesdienst in anderen Zeiten

Nach der Aktion „Fisch“ am Geländer der Alt-Erkrather Kirche, an der sich sehr viele Menschen beteiligt haben, hat sich das Team des Familiengottesdienstes etwas Neues ausgedacht, damit wir auch weiterhin zu Corona-Zeiten gemeinsam etwas machen können – und diesmal sogar zusammen mit der katholischen Kirchengemeinde, also ökumenisch.

Es ist mittlerweile Herbst geworden und Vieles musste in diesem Jahr „in den Wind geschrieben“ werden – ein Ausdruck, den man benutzt, wenn etwas nicht geklappt hat und nicht nachholbar ist: Familienfeste, Hochzeiten, Einschulungsfeiern, Urlaube und Besuche. Manche haben vielleicht auch ihren Beruf verloren oder im schlimmsten Fall sogar Angehörige. All das hat für Kinder und Erwachsene einen hohen Stellenwert und bewegt uns sehr.

Wir haben uns daher überlegt, dass man dieses „In-den-Wind-schreiben“ auch anders füllen könnte:  Auf kleinen, gebastelten Drachen kann jeder seine Wünsche an Gott schreiben und Sorgen und Hoffnungen formulieren. Wir werden die im „Geländer-Briefkasten“ von euch deponierten Drachen laminieren und dann aufhängen. Wenn ihr noch andere Ideen zur Gestaltung habt (z.B. Wolken oder eine Sonne), wäre das ebenfalls schön. Wenn viele Menschen mitmachen, entsteht wieder ein schönes Gemeinschaftsbild. Die Aktion startet ab Samstag, den 3. Oktober 2020!

Die Vorlagen für die Drachen können selber gezeichnet (max. DIN A4) oder ausgedruckt werden. Pfarrer Ernst hat einen schönen Drachen für euch gezeichnet, den ihr auch als Vorlage im Briefkasten an der Kirche findet. Toll wäre auch ein selbstgestalteter Drachenschwanz!

Wir freuen uns, mit euch zusammen wieder ein wunderbares Bild zu gestalten!

Bis hoffentlich ganz bald

euer FamGo-Team