Kirchengemeinde auf dem Weg – Neues aus Gemeinde und Presbyterium

25. Juni 2022

Unser Gemeindebüro ist in der nächsten Woche wieder in Betrieb.


15. Juni 2022


Bei uns gilt ab sofort in allen Gottesdiensten folgende Regelung:

  • An die Stelle der bisherigen Maskenpflicht tritt eine Maskenempfehlung.
  • Auf die Vorlage eines Impf- oder Test-Nachweises wird verzichtet.
  • Die Kirchen haben die volle Bestuhlung und die Platzwahl ist frei.
  • Am Eingang besteht die freiwillige Möglichkeit, die Hände zu desinfizieren.
  • Anstelle der Kollekte mit dem Klingelbeutel bitten wir Sie beim Verlassen der Kirche um Ihre Spende in den bereitstehenden Körbchen.
  • Selbstverständlich sind auch die Abstands-und Hygieneregeln weiterhin einzuhalten.
  • Unter Beachtung dieser Regeln wird auch das Abendmahl wieder gefeiert – die Termine sind im Gottesdienstplan verzeichnet.

Auch in allen anderen Veranstaltungen ist die Nachweispflicht aufgehoben und an die Stelle der Maskenpflicht tritt eine Maskenempfehlung.

  • Abstands-und Hygieneregeln gelten auch hier weiterhin.
  • Die Verantwortung trägt der/die Leiter/in.

Unser Presbyterium bewertet die Lage Mitte August neu.


30. Mai 2022     DIE GEMEINDE GEHT NEUE WEGE


WIR: Miteinander
Gerade in der Corona-Pandemie haben wir gemerkt, wie wichtig es ist, soziale
Kontakte zu haben, Gespräche miteinander zu führen, füreinander da zu sein
und zu helfen.
Wir möchten allen Gemeindemitgliedern die Möglichkeit geben, miteinander ins
Gespräch zu kommen, Sorgen zu teilen,  Kontakte zu knüpfen, Hilfe anzubieten
bzw. zu suchen oder vielleicht nur mal einen gemeinsamen Spaziergang zu
machen.
Wir suchen Gemeindemitglieder jeden Alters, die bereit sind, sich mit Besuchen,
Telefonaten, kleinen Spaziergängen etc. in diesem Sinne einzubringen.
Wenn Sie Interesse haben, melden Sie sich bitte bei den genannten Kontakten!
.
WIR: machen mit bei „Offene Kirche“
Kirchen sollen „Der Seele Raum geben“ und Orte der Besinnung, Ermutigung
und des Friedens sein. So kann die Seele durchatmen und Kraft schöpfen für den
Alltag. Dieses Anliegen wollen wir in Zukunft umsetzen mit einer „Offenen
Kirche“.
Dazu bitten wir unsere Gemeindemitglieder um Mithilfe bei Aufsicht und
Betreuung.
Wenn Sie Interesse haben, sich an dem Projekt „Offene Kirche“ zu beteiligen,
melden Sie sich bitte bei den genannten Kontakten!
.
Kontakte:
Mathilde Goletz 0211 254365, mathilde.goletz@gmx.de,
Petra Albrecht-Finklenburg 0211 254370, petra-albrecht-finklenburg@t-online.de
.

06. April 2022


Wiederaufnahme der Abendmahlsfeiern

Das Abendmahl wird erstmalig wieder in den Gottesdiensten am Ostersonntag und Ostermontag gefeiert:

  • Mit Einzelkelchen. Das Brot wird in Stücken so auf Tellern angeordnet, dass die Feiernden sich ein Stück Brot vom ihnen gereichten Teller nehmen können, ohne dabei ein weiteres Stück anzufassen.
  • Brotteller und Einzelkelche werden von je einer Person (also 2 Personen, immer mit Maske) zu den Teilnehmenden gebracht.
  • Die Teilnehmenden stehen um den Altar, Klebepunkte auf dem Boden im Abstand von 2 Metern sorgen für den nötigen Abstand.
  • Die Liturgie entspricht bis zu einer Liturgie-Reform der bisherigen Praxis.
  • In Zukunft feiern wir monatlich und an Festtagen wie bisher Abendmahl.
  • In den geraden Monaten (Februar, April …) am jeweils 2. Sonntag in Erkrath und Unterbach, in den ungeraden Monaten (Januar, März …) am jeweils 3. Sonntag in Erkrath und Unterfeldhaus.
  • Während der Abendmahlsfeier ist auf der Videoübertragung des Gottesdienstes ein Standbild zu sehen, da außer den an der Leitung des Gottesdienstes Beteiligten keine Personen im Bild erscheinen sollen.