Gemeinsamer Himmelfahrtsgottesdienst

“Eingeladen zum Fest des Glaubens” – so schallte es an Himmelfahrt über den Marktplatz in der Sandheide in Hochdahl. Für den Kooperationsraum Erkrath-Hochdahl-Mettmann hatten Doris Treiber (Hochdahl), Ulrich Schuster (Mettmann) und Sara Schäfer (Erkrath) einen bunten Gottesdienst vorbereitet, der von der Band des Mettmanner Pfarrkollegiums begleitet wurde. Es ging um einen Abschied, der nicht traurig war, sondern die Jünger Jesu ermuntert hat, nun in Jesu Sinne und in seinem Andenken in die Welt zu ziehen und von ihm und von Gott zu erzählen. Da der Regenbogen das Zeichen des Bundes Gottes mit den Menschen ist und die Menschen so bunt sind wie die Farben des Regenbogens spielten auch die verschiedenen Farben eine Rolle – in Texten, aber auch ganz praktisch, indem am Rande des Gottesdienstes ein großer Regenbogen mit Handabdrücken gestaltet wurde. Dieser Regenbogen wird auch beim Tauffest am 23. Juni im Neanderbad eine Rolle spielen.

Beim anschließenden Grillen mit Mitbringbuffet kamen die Besucherinnen und Besucher aus den verschiedenen Orten miteinander ins Gespräch und tauschten sich aus – gerade auch über die Radverbindungen zwischen den Orten. Eine Gruppe aus Mettmann, die extra mit den Rädern angereist war, konnte hier gute Tipps geben.

Ein buntes Himmelfahrtsfest, das allen großen Spaß gemacht hat und auch Vorbeigehende neugierig auf Kirche gemacht hat.